Osterbräuche

Auch die Sorben, Iren, Waliser und Schotten haben ihre eigenen Osterbräuche. In diesem Beitrag erfahrt ihr mehr darüber.

 

Sorben 

Die Sorben haben die verschiedensten Osterbräuche, die sicherlich einigen geläufig sind.

Sorbische Ostereier
Sorbische Ostereier

Am bekanntesten sind wohl die sorbischen Ostereier (Debjenje jutrownych jejkow / Mólowanje jatšowynch jajowin – Ostereier verzieren), welche in aufwändiger Handarbeit hergestellt werden. In der katholisch geprägten Oberlausitz (Gebiet zwischen den Städten Hoyerswerda, Kamenz und Bautzen) hat das Osterreiten ( Jutrowne jěchanje) am Ostersonntag einen hohen Stellenwert, bei dem man, ähnlich einer Prozession die Auferstehung Jesu Christi verkündet.

Ein weiterer Brauch ist das Holen von Osterwasser (Jatšowna woda) vor Sonnenaufgang am Ostersonntag. Dieses verspricht Gesundheit, Schöhnheit und ewige Jugend für die jungen Mädchen, die schweigend zur Quelle gehen und dieses holen. Das Waleien (Walkowanje) ist sicherlich vielen als Ostereiertrudeln bekannt. Gekochte Eier werden an einem Hang hinuntergerollt. Derjenige, dessen Ei ein anderes dabei anschlägt, hat gewonnen.

Mehr Informationen zu den umfangreichen Osterbräuchen gibt es hier: Osterbräuche bei den Sorben


 

Irland

Heringe
Heringe

Auch in Irland spielt das Osterwasser eine wichtige Rolle. Es wird Karsamstag durch den Pfarrer gesegnet. Ostern bedeutet das Ende der Fastenzeit. Um dies gebührend zu feiern, beerdigt man einen Hering (Scadán), da Fisch in den vergangenen 40 Tagen ein Hauptnahrungsmittel war. Der Hering wird, befestigt an einer Holzstange, in einer Prozession durch das Dorf getragen und beschimpft. Am Ende dieser Prozedur wird er zurück in das Meer geworfen und ein Lamm feierlich in das Dorf gebracht. Ab diesem Moment darf auch wieder aufgespielt und getanzt werden.

Ausführliche Informationen zu den irischen Osterbräuchen gibt es hier: Osterbräuche in Irland


 

Wales

Choir
Gemeinsames Singen // Gymansa Ganu

Zu Palmsonntag ( Suly Blodau – Sunday of Flowers, Sonntag der Blumen) findet in Wales das Gymansa Ganu statt. Dies ist ein Gesangswettstreit, bei dem sich die walisischen Kirchenchöre treffen und mit eingeladenen Gastdirigenten gesungen wird. Auch werden an diesem Tag die Gräber gesäubert und mit Blumen geschmückt. Früher wurden am Ostermontag (Llun y Pasg) Prozessionen in die Berge unternommen, um die aufgehende Sonne zu ehren.

Mehr walisische Osterbräuche gibt es hier: Osterbräuche in Wales


 

Schottland

Osterfeuer
Osterfeuer

In Schottland gibt es sehr wenige Osterbräuche. Aus der Zeit der Kelten stammt der Osterbrauch, dass überall in den Highlands Osterfeuer entzündet werden. Wie die Sorben lassen auch die Schotten heutzutage die Eier einen Hang hinunterkullern. Auch wird viel geschlemmt.

Weitere Informationen zu den schottischen Osterbräuchen findet ihr hier: schottische Osterbräuche

 


Sicherlich kamen euch viele Osterbräuche sehr bekannt und vertraut vor.
Es gibt viele Ähnlichkeiten zwischen den deutschen Osterbräuchen und denen der sorbischen, irisch, walisischen und schottischen Minderheiten.

Wir wünschen euch

Frohe Ostern, Happy Easter, Beannachtaí na cásca oraibh, Pasg Hapus, Wjasołe jatšy, Wjesołe jutry, A‘ Chàisg sona!

Happy Easter


ERIU Leipzig © 2018

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s